Startseite
  Archiv
  Die Guten
  Die Bösen
  Tagebuch
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/prozaic

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Epilog

Ich sitze hier und höre Polarkreis 18. Ich wollte es gerade eigentlich 30 mal hintereinander Dreamdancer hören, doch Winamp sprang einfach weiter auf Annuals - Ease my mind. Ich glaube, das ist symbolisch.

Ich bin schon am ersten Tag sehr müde und überfordert vom Semester. Ich bin im 7. Semester und spüre ein Ende kommen. Mein Leben, das ist heute die Ansammlung an verpassten Chancen. Jemanden kennenzulernen, den man liebt, mehr Freunde, Seelenverwandte zu finden. Nicht allein zu wohnen.
Ich möchte dem Internet den Rücken kehren und weiß, dass ich kann keinen Platz mehr habe um mich wohl zu fühlen. Ich wollte mit diesem Blog eigentlich immer nur sagen, dass man nie allein ist. Ich nicht und ihr nicht. Ich glaube manchmal, dass ich hier Seelenverwandte gefunden habe die mir nah und trotzdem unglaublich fern sind. Die vollkommen andere Leben führen, andere Dinge machen. Ich hoffe die Personen wissen, dass sie gemeint sind. Auch wenn dieser Blog nur in seinen "Hoch"-Zeiten von einigen Leuten gelesen wurde, hat es mir geholfen.

Das ist kein würdiges Ende, aber es ist endlich eins. Vom Internet werde ich mich nicht verabschieden können, aber vielleicht vom Posten von Blogeinträgen, die mich immer wieder nur in neue Abhängigkeiten führen. Ich versuche mal wieder, ein paar Dinge anders zu machen. Ich will weitermachen wie immer, ich habe nicht einmal das "die Luft ist raus"-Gefühl wie vor einem halben Jahr, oder vor einem, oder vor zwei.

Sieben Semester sind einfach vorbeigezogen und mit ihnen meine Blogs. Ich habe diesen Blog schon so oft für tot erklärt, dass es mir peinlich ist. Ich werde mal Ernst machen müssen und mir eine andere Möglichkeit suchen mich mitzuteilen ;-). Die Motivation für einen Neuanfang ist diesmal nicht mehr da. Trotzdem bleibe ich natürlich erreichbar, werde irgendwann vielleicht auch wiederkommen.

Im Moment wäre ich gern hier. Ich mache mich einfach mal auf den Weg und sage Bis bald!:

Tod

Sag dem Arzt, es sei zu spät.
Sag seinen Kindern, dass er für immer schläft.
Sag dem Gärtner, er sei verblüht.
Sag der Presse, er sei verglüht.

Sagt seinen Freunden, er sei von uns gegangen.
Sagt dem Priester, Gott habe ihn zu sich genommen.
Sagt dem Optimisten, er hing nicht am Leben.
Und dem Pessimisten, er habe aufgegeben.

Sag dem Reisenden, er sei nun fort.
Und der Polizei, es sei kein Mord.
Sag seiner Frau, er hat sie immer geliebt.
Und sagt dem Mädchen auf der Straße, dass es ihn nicht mehr gibt.

Sagt dem Bestatter, es sei soweit.
Sagt euren Bekannten, es war einfach an der Zeit.
Und sag allen Trauernden, alles wird gut.

Aber sagt niemandem, er sei tot.
22.10.07 21:37
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Julia / Website (25.10.07 15:24)
na dann machs gut.
ich hab deinen blog immer sehr gern gelesen.
tschüssi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung